Die Akupunktur ist eine 3000 Jahre alte chinesische Regulations- und Ordnungstherapie.
Aus der ältesten chinesischen Naturphilosophie, dem Taoismus, stammt das Prinzip der Einteilung des gesamten Universums und sämtlicher Naturphänomene nach dem sich ergänzenden polaren Gegensatzpaar Yin und Yang. Beim gesunden Menschen liegt ein Gleichgewicht beider Polaritäten vor.

Funktionelle Erkrankungen werden von den Chinesen als Störung des Yin-Yang-Gleichgewichtes durch krankhafte Störfaktoren angesehen. Hierbei kommt es zu einem stockenden Energiefluss, der häufig Schmerzen verursacht.

Über Reize von Akupunkturpunkten können diese Erkrankungen beeinflusst werden. Dies beinhaltet sowohl die positive Beeinflussung chronischer Erkrankungszustände als auch akuter Schmerzgeschehen. Hierdurch ergeben sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Zahnmedizin.

Diese reichen von der Schmerzlinderung über die positive Beeinflussung entzündlicher Geschehen bis hin zur Behandlung des Zähneknirschens (Bruxismus) und der Begleitbeschwerden wie Kopf und Nackenschmerzen.
Ästhetische Zahnheilkunde · Parodontitis · Hypnose · Funktionsdiagnostik · Kinderbehandlung · Akupunktur · Implantate
Akupunktur
Behandlungsmethoden